Sonntag, 8. Juli 2018

Kerstin goes to: ComicCon Germany 2018 in Stuttgart

Heute berichte ich von meinem Besuch der Comic Con in Stuttgart, leider habe ich aktuell aus familiären Gründen nicht die Zeit und Muse, verzeiht daher bitte den etwas "chaotischen" Post.

Bereits zum dritten Mal fand die Comic Con Germany in Stuttgart (30.06.-01.07.2018) statt, Veranstaltungsort war die Messe Stuttgart.

Wie auch im vergangenem Jahr war ich wieder mit dabei (Presseticket) und für meinen Mann und meine Tochter habe ich, wie immer, Karten im Vorverkauf online gekauft, die Tageskarte kostete in diesem Jahr incl. Vorverkaufsgebühr 26,63€ pro Person.

Die Comic Con ist eine Messe rund um das Thema Comics. Comic-Zeichner, Stars aus Film und Fernsehen waren dort ebenso zu finden wie Cosplayer. Die Messe ist richtig schön kunterbunt. Aufgeteilt ist die Messe in Halle1, Halle 3 und Atrium.

In der Halle 1 befanden sich die Comic Zone mit Künstlern und Händlern sowie die Cosplay-Area.
Es gab es sehr viele interessante Stände welche das Herz höher schlagen lassen. Auch dieses Jahr war wieder für jeden etwas dabei. Comic-Fans kamen ebenso auf ihre Kosten wie z. B. Panini-Sticker-Sammler. Zeichnern konnte man über die Schultern schauen, sich bei Panels informieren und natürlich jede Menge Merchandise shoppen. Sehr sehenswert war auch wieder die tolle Lego-Ausstellung.


Es wurde querbeet für jeden etwas geboten. Mein absolutes Highlight war
Thierry Capezzone (Carlsen Comics Verlag) beim Zeichnen von Petzi zu beobachten. Erinnerungen an meine Kindheit wurden geweckt, Zeiten in denen ich immer sehnsüchtig auf die nächste Ausgabe der regionalen Zeitung wartete um eine Fortsetzung der Abenteuer von Petzi, Pelle und Pingo lesen zu können. Ich liebte die Geschichten von dem Bären Petzi und seinen beiden Freunden.

Auch in den ausgestellten Bus habe ich mich sofort verliebt. Über und über vollgepackt mit Helden und Freunde aus meine Kindheit, ich konnte mich kaum satt sehen...



Diese LP habe ich sogar noch ;)
Auf den  beiden Bühnen war immer etwas geboten und auch für jeden Geschmack etwas dabei. Man konnte bei Panels/ Interviews verschiedener Künstlern lauschen.

Ich habe z.B. Bakka Cosplay zugehört und habe sehr viel Wissenswertes über die Entstehung ihres Junkrat-Kostüms erfahren.





In Halle 3 dreht sich alles rund um die Themen TV, Film und Games. Im vorderen Hallenteil gab es neben einem riesigen X-Wing und einem originalgetreu nachgebauten TIE-Fighter.

Mit Hauptbestandteil dieser Halle sind die Autogramm-Areas mit Stars aus Film & TV. Hier finden auch die Photosessions mit den Schauspielern statt und diese geben Autogramme. Hierfür muss ein extra Ticket gekauft werden. Ohne diese Tickets durfte man die Stars verständlicherweise nicht fotografieren, hierfür mußte ein extra Ticket gekauft werden, aber einen Blick konnte man auf jeden Fall erhaschen ;

Neben Ausstellern zum Thema Film & Fernsehem gibt es auch einen Händlerbereich und befindet sich im hinteren Teil der Halle eine große Bühne, dort können Fans den Schauspielern lauschen und sogar Fragen stellen.

Im Atrium fand ein großer Cosplay-Wettbewerb statt, es gab grandiose Kostüme zu bestaunen.

Egal wo man sich auf dem Messegelände befand, überall gab es etwas zu bestauen. Viele Besucher hielten sich auch im Außenbereich auf. Bei den Teinacher Kaskaden sowie im Rothaus-Park gibt es Sitzmöglichkeiten, dort kann man sich mal bequem niederlassen, etwas ausruhen und die tollen Kostüme der Cosplayer bewundern. Wenn man liebt nachfragt kann man sogar ein Foto oder ein tolles Selfies mit ihnen machen.



Für das leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt, auch hier ist für jeden Geschmack etwas dabei und zu klassischen Messepreisen erhältlich.
Achja, das Wichtigste darf man natürlich auch nicht vergessen: die Toiletten. Hier ist wirklich bestens gesorgt, Toiletten sind ausreichend vorhanden, von jedem Messebereich gut erreichbar und vor allem Tip-Top sauber.
Praktisch ist die Garderobe beim Atrium, hier kann man für wenig Geld getrost sein Gepäck usw abgeben. Die Damen sind wirklich fix, absolut löblich.

Am Samstag Abend konnten alle mit einem gültigen Samstags-Con-Ticket ab 18 Uhr auf der "Käpsele Comic Con Party" noch richtig feiern, war somit im Eintrittpreis inbegriffen.


Mein Fazit

Die Comic Con ist eine tolle Veranstaltung deren Besuch sich auf jeden Fall lohnt. Ich hatte aber in diesem Jahr den Eindruck dass es weniger Besucher waren als im vergangenen Jahr. Allerdings habe ich das bei vielen Messen oder Conventions feststellen müssen. An was dies liegen könnte kann ich mir nicht erklären, denn gerade die Comic Con bietet für alle Besucher etwas. Ich konnte einige meiner "Tortenfreunde" und auch Bekannte zu einem Besuch der Comic Con locken, alle waren rundum begeistert und haben vor 2019 wieder diese Messe zu besuchen. Alle Befragten fanden den Eintrittspreis angemessen.

Wer ein Samstags-Ticket hatte, konnte Abends auf die Con-Party, meine absolute Empfehlung! Mega Party, tolle Musik (auch hier für jeden Geschmack etwas dabei) und wann hat man schon die Möglichkeit mit einem Stormtrooper, Captain Jack Sparrow oder Harley Quinn abzurocken 😉 Für Getränke und Snacks war auch gesorgt, allerdings sollte man dafür schon etwas mehr Geld einplanen. Ich habe mir ein "Käpsele"-Bier und einen Cocktail aus dem Toaster gegönnt. Leider was das Bier warm und somit nicht wirklich schmackhaft, entweder zu spät gekühlt oder einfach nicht richtig. Die Cocktails aus dem Toaster sind, ganz ehrlich gesagt, nicht mein Ding. Geschmacklich gibt es nichts zu bemängeln, allerdings für wenig Cocktail und sehr viel Eis 6,50€ zu zahlen...na ich weiß nicht. Kurz zur Erklärung: der Cocktail wird in einer Flasche gefroren, kommt dann nach der Bestellung für kurze Zeit in eine Art Toaster, Strohhalm rein und fertig. Leider war es bei uns so dass das meißte eigentlich Eis war. Laut Hersteller sollte die kleine Flasche 175 ml Cocktailflüssigkeit und 100 ml Eis beinhalten,bei uns war es eher umgekehrt 😕 In der Mitte eine mega Portion Eis und lediglich am Flaschenrand etwas Cocktail.
Atrium mit Bühne

Die Halle 1 hat noch eine obere Ebene, leider fand ich diese etwas lieblos. Schön wäre wenn man genau diesen Teil dazu nutzen würde um z.B. mehrere Sitzbereiche für die Besucher anzubieten, schön wäre auf jeder Seite einen. Ich kenne das von anderen Messen, dort sind richtige gemütiche Areas mit Festzeltgarnituren und man kann dort prima Rast machen und sich mit Gleichgesinnten unterhalten.
Auch ist mir aufgefallen dass im unterern Hallenteil nicht wirklich Sitzmöglichkeiten für Menschen mit Gehbehinderung angeboten werden. Zum Teil war es etwas schwierig mit Krücken (Gehstützen) einen geeigneten Sitzplatz zu finden. Da würde sich meiner Meinung nach eine Gelegenheit am hinteren Hallenteil finden lassen, wäre doch sicher mal ne Überlegung wert.

Auch Superhelden müssen sich mal ausruhen ;)
Auch hat man von dieser oberen Ebene einen tollen Blick über die komplette Halle.

Halle 1
Halle 1
Halle 1
Halle 1
Ach ja, die Halle 3. Ich gestehe, diese ging auch dieses Jahr etwas bei mir unter. Mich beschleicht so der Eindruck dass diese Halle lediglich für Star Wars-Fans geeignet ist und eben auch für Besucher die ein Ticker für ein Autogramm o. ä. von den eingeladenen Stars hatten. Kurz vor bzw nach einem Programmpunkt auf der Bühne ist die Halle doch sehr voll und ein gemütliches durchgehen ist dann nur bedingt möglich. Leider lockt mich dieser Teil der Veranstaltung nicht wirklich zu einem längeren Besuch ein. So erging es einigen Messebesuchern, schade für die Händler die dort ihren Stand haben.

Dem Wetter geschuldet waren viele auch im Rothaus-Park. Das ist wirklich ein sehr schöner Park mit vielen Sitzmöglichkeiten und auch auf dem Rasen kann man sich prima niederlassen. Jedoch fehlt mir auch hier etwas. Wünschenswert wäre wenn auch in diesem Teil der Messe zumindest für Getränke gesorgt werden könnte. Auch hat man das Gefühl das der Park zwar zum Messegelände gehört aber irgendwie nicht zur Veranstaltung. Es wäre toll wenn auch hier etwas Comic Con-Flair zu finden wäre.

Diesmal habe ich mir auch ein Programmheft genommen. Hier wäre mein Verbesserungsvorschlag einfach auch die jeweiligen Comic Con-Hallenpläne mit zu übernehmen. So hat man auf einen Blick eine tolle Übersicht was sich wo befindet.

Natürlich habe ich auch 2018 wieder eine Torte angefertigt und diese am Samstag der lieben Bakka Cosplay überreicht. Die Freude war wieder groß. Darüber berichte ich aber ein anderes Mal.



Alles in Allem war es war eine sehr interessante und gelungene Messe, ich würde diese sogar als eine Familienmesse bezeichnen, Kinder sind ebenso willkommen wie Erwachsene. Der Eintrittspreis lohnt sich auf jeden Fall!  Man sollte sich wirklich die Zeit nehmen und es als Tagesausflug einplanen. Es gibt einfach soviel zu sehen, zu bestaunen und auch zu fotografieren (Cosplayer freuen sich).
 
Für mich war es ein toller Ausflug mit sehr vielen neuen Erlebnissen, Eindrücken und Inspirationen für neue Backwerke,
mal schauen welches Projekt für eine der kommenden Conventions ansteht 😉

Ciao ComicCon Stuttgart und, wenn ich darf, bis zum nächsten Mal.




In eigener Sache:

Einige werden sich evtl fragen was eine Hobby-Tortenbäckerin mit einer Messe zum Thema Comic oder gar Cosplay zu tun hat.
Gerade die Bereiche Comic, Manga, Anime sind ein ganz großes Thema bei Geburtstagen usw. Viele Kinder wüschen sich eine Torte mit ihrem "Stars" wie z.B. Mickey Mouse, Spiderman, Pokemon usw. Durch mein Backhobby und somit über meinen Blog, meine Instagram sowie Facebook-Seite erreiche ich eine ganz andere Gruppe von Menschen und kann somit viele Menschen für den Themenbereich Comic/ Messen uvm begeistern und beides vereinen. Dadurch konnte ich schon viele Leser für verschiedene, ihnen unbekannte Messen, interessieren und umgekehrt auch fürs Backen begeistern. Mittlerweile finden sogar auf einigen Cons Backwettbewerbe zum Thema Cosplay/ Mangas/ Anime statt. Alleine meine Dragonball-Torte (Beitrag folgt) bekam sehr viele likes, nicht nur von Backgegeisterten, sondern auch von Cosplayern etc.

Auch berichte ich von meinen Messebesuchern so wie ich die Messe empfunden habe, einfach als "normaler Besucher" und nicht als Fan oder Cosplayer. Das ist nämlich auch nochmal ein Aspekt den man nicht vernachlässigen sollte.  Ich berücksichtige Anfahrt, Preis (Einzel und Familie) und Eindrücke, frage auch meinen Mann und meine Kinder wie für sie die Messe war. Da treffen oftmals unterschiedliche Meinungen aufeinander 😂 Eine Messe die von Fans oder der Presse bewertet bzw beurteilt wird spiegelt oftmals nicht die Empfindung von klassischen Besuchern. Es gibt nichts besseres als die Mund-zu-Mund-Progaganda.

Da ich mich immer gerne bedanke, kreiere ich immer wieder Themen-Backwerke die ich dann als kleines Dankschön bei der Veranstaltung überreiche oder nach einer Messe anfertige und poste (kleine Vorschau siehe unten). Der benötigte Zeitaufwand (meißt 20-25 Std) ist mir dann unwichtig, denn wie heißt es so schön?:



Zelda-Torte
Dragonball-Torte
Jubiläums-Torte DoKomi ©Foto: Presse DoKomi
(Produkte, Marken, Namen, Fotos usw werden hier nur genannt/ gezeigt weil sie Teil der Berichterstattung oder des Rezeptes/ Tutorials sind! Unbezahlte Werbung/ Anzeige durch Nennung der Marke, Verlinkung von Personen/ Markenkennzeichnug,  selbst gekauft!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen