Sonntag, 12. November 2017

Kerstin goes to: Film und Comic Con 2017, Karlsruhe

Per Zufall wurde ich Anfang März auf eine Convention in unserer Region aufmerksam 

Die Film und ComicCon in Karlsruhe am 29. Juli – 30. Juli 2017
© Film&ComicCon

und mir kam mal wieder die Idee einfach mal nach einer Akkreditierung für das Mutter-Tochter-Team zu fragen. Zwar hat auch die ComicCon eigentlich relativ wenig mit backen zu tun, aber solche Veranstaltungen geben sehr viel Inspirationen für neue Kuchen-Dekorationen. 
Ein paar Tage später erhielt ich die Zusage für Die Akkreditierung und bekam Presstickets für Sonntags zur Verfügung gestellt. Leider wurde aus logistischen Gründen der Termin auf
4.-5.11.2017 verschoben, aber das macht ja nichts, es ist ja nicht der Termin interessant, sondern die Messe. Einen Kuchen habe ich dem Team auch versprochen. Herzlichen Dank für die Karten an das Team der Film & ComicCon Karlsruhe.

Mein Kuchen

Tickets, Anreise zur ComicCon:

Da ich ja Pressetickets hatte, benötigte ich nur noch für meine Tochter und meinen Mann je eine Eintrittskarte. Ich finde es immer recht praktisch diese im Vorverkauf zu kaufen, die Tageskarte kostete 20€.

Veranstaltungsort war das Kongresszentrum, Festplatz 9 in 76137 Karlsruhe (direkt beim Zoo). Dieses ist leicht zu finden und da es unterhalb des Kongresszentrums ein Parkhaus gibt was die Anreise doch recht bequem.

Veranstaltungort:

Das Kongresszentrum ist sehr gut zu erreichen, es standen ausreichend Parkplätze im Parkhaus zur Verfügung. Das Gebäude liegt direkt beim Karlsruher Zoo. Die Halle war hell und freundlich, der Außenbereich hat zum Verweilen eingeladen. Gänge, Flure, Treppenhaus und sanitäre Eirichtungen hatten einen klassischen Turnhallencharakter, waren aber sauber und ohne Beanstandungen.
 

Die Convention:


Gegen 10:00 Uhr trafen wir dann am Veranstaltungsort ein, bereits vor dem Gebäude waren einige wenige Cosplayer zu entdecken.

Vorbei ein der Eingangskontrolle und, da wir ohne Waffen usw. waren, entfiel für uns auch der "Waffencheck".
Beim Betreten der Halle mußte ich feststellen das es sehr leer war, es waren kaum Besucher da. Für die Veranstalter schlecht, für uns gut, denn so konnte man ohne Gedränge ganz gemütlich sich einen Überblick verschaffen und durchschlendern.
Im Eingangsbereich befand sich eine Art Café und einige Verkaufs- sowie Comicstände.


Von diesem Hallenbereich konnte man in die Halle in der sich die Bühne und weitere Stände sowie der "Schauspielerbereich" befanden. Hier mal ein paar Eindrücke, Fotos von den Schauspielern durfte man mit einer klassischen Eintrittskarte nicht machen, dafür man extra bezahlen ;) :



Im unteren Stock des Gebäudes fanden einige Workshops statt, jedoch irgendwie konnte sich keiner von uns dazu bewegen, viel schöner war es sich oben zu unterhalten. Daher kann ich über das Workshop-Angebot leider nichts sagen.
Natürlich gab es auch einige Panels, Info hierzu gibt es hier. 



Mein Tag:

Nachdem ich jetzt grob gezeigt habe was es so zu sehen gab, mache ich mit meinen allgemeinen Eindrücken weiter.Zuerst muss ich mal an den Veranstalter bzw den Orgas, den vielen Helfern, den Ausstellern, einfach allen Beteiligten ein großen Lob aussprechen. Bereits am Eingang wurde man freundlich und lustig begrüßt, überall waren alle sehr gut drauf. 

Die Convention ansich war relativ klein, die Anzahl der Stände war überschaubar, aber man kam mit allen Händlern gleich in nette Gespräche und natürlich wurden auch wir mal wieder fündig und gingen mitt gefüllten Taschen heim.  
Das Bühnenprogramm haben wir uns nicht angesehen, wir waren viel zu sehr mit dem Quatschen beschäftigt. 
Die Preise für Speisen und Getränke waren angemessen, Preise wie sie halt für eine Messe so üblich sind. Praktisch war auch die "Sitzecke", es gab ausreichend viele Bierzeltgarnituren.

Mein Fazit

Es war ein kleine, gemütliche Convention und man merkte das die Veranstalter mit ganzem Herzen dabei waren. Absolut Schade das es so wenige Besucher waren. Ich schätze mal das dies letztendlich dem Eintrittspreis und den verbreiteten Meinungen der Besucher aus Facebook geschuldet war.
Für 20€ Eintritt war die Con doch relativ klein, gerade wenn man diese mit anderen Conventions vergleicht. Allerdings darf man nicht vergessen was alleine die Miete usw. für eine solche Halle kostet!
Ich habe mich an meinem Besuchertag willkommen und vor allem auch wohl gefühlt. Die Auswahl an Ständen war ok.
Mittlerweile habe ich ja schon einige Cosplay-Cons besucht und ich muss sagen die Film & Comic Con war ein Wohltat zu den vielen anderen, bei welchen man sich durchquetschen mußte und ein Überangebot von allem herrscht. Hier war es auf das wesentliche beschränkt, sehr persönlich und hat auf jeden Fall das Potential zu wachsen.
Vllt klappt es bem nächsten Mal besser, jeder fängt mal klein an.... meiner Meinung nach hätte diese Con viel mehr Beachtung verdient.
Für mich war es ein gelungener Tag sowie eine gelungene Veranstaltung und ich hoffe sehr das im nächsten Jahr viel mehr Besucher den Weg zur Film & ComicCon finden werden.
 

Ciao Film & ComicCon und, wenn ich darf, bis zum nächsten Mal
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen