Samstag, 12. November 2016

Kartoffelsuppe

Unsere Lieblings-Kartoffelsuppe, sie ist schnell gemacht, schön sämig und wird immer wieder gerne gegessen. Gerade an kalten Tage optimal.

Achtung, Pürierstab/ Stabmixer erforderlich!

Zutatenmege mache ich normalerweise "frei Schnauze", die Menge von Möhren und Lauch variieren, ab und an nehme ich einfach eine Packung frisches Suppengemüse (Lauch, Möhren, Sellerie, Zwiebeln) und verarbeite alles. Zum Zerkleinern verwende ich meinen Nicer Dicer und den großen Würfel-Einsatz, damit geht es ruck-zuck.

Hier eine Art Grundrezept:
  • 1 kg Kartoffeln
  • 2-3 Möhren/ Karotten
  • etwas Margarine
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Zwiebel
  • Schmelzkäse nach eigenem Ermessen (ich verwende den sahnigen, Kräuter schmeckt sicher auch)
  • Schlagsahne
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • Salz (gerne auch Kräutersalz), Pfeffer
- Gemüse waschen, putzen und grob schneiden
- Kartoffeln schälen und ebenfalls grob in Würfel schneiden
- Margarine in einem großen Topf zerlassen
- geschnittenes Gemüse hineingeben und kurz andünsten
- Kartoffeln hinzugeben und ebenfalls andünsten

- Schmelzkäse (ich verwende gerne etwas mehr, ca. die Hälfte der Packung) hinzugeben und gut unterrühren

 - mit der Gemüsebrühe ablöschen und ca. 20 min köcheln lassen

- Schlagsahne hinzugeben

- pürieren

- mit Salz und Pfeffer abschmecken
- fertig

Wer möchte kann ein paar Würstchen in der Suppe erwärmen, es passen aber auch prima Dampfnudeln dazu, manche mögen sogar Zwetschgenkuchen als Beigabe, ich persönlich esse sie einfach so. Meine Kinder mögen kleine Stücke drin, daher püriere ich sie nicht ganz, sondern achte darauf das ein paar Kartoffel und Gemüsestücke verbleiben. Achtung, die Suppe ist sehr sättigend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen