Sonntag, 15. Mai 2016

Leckere kleine Törtchen und Buchtipp

Bereits mehrfach habe ich kleine Törtchen gefertigt und ich muß sagen sie schmecken einfach nur traumhaft.
Die von mir verwendeten Rezepte stammen aus dem Buch "300 Gramm Glück - Kleine Torten zum Verlieben" von Renate Gruber, Rezeptveröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Brandstätter-Verlages, hierfür ein herzliches Dankeschön, ebenso wie für die Nutzung der Coverfotos.

Mein erstes Törtchen sollte eigentlich das "Schneeflocken-Törtchen" werden, diese habe ich einfach mal zur Probe gebacken. Also habe ich den "Hellen Oberskuchen" nach Anleitung gebacken und mit Hilfe von Servierringen Kreise ausgestochen. An Die Cremeempfehlung im Buch habe ich mich gehalten und eine "Helle Mascarino Creme" angerührt.

Die Törtchen werden nun in die Servierringe geschichtet: Kuchenlage, Marmelade, Kuchenlage, Mascarinocreme und zum Abschluss nochmal Marmelade. Normalerweise wird noch der Törtchenrand lecker verziert bzw ummantelt, das haben meine allerdings nicht mehr geschafft, denn meine Familie stand schon zum Verzehr bereit. Ich konnte lediglich etwas Glitzer oben drauf streuen und ein kleines Baiser drauf setzten.



Diese Törtchen sind superlecker und fluffig und wurden zur meinen Pflichtrezepten aufgenommen.

Beim 2. Versuche habe ich eine eigene Variante probiert, gleiches Kuchen- sowie Cremerezept, zusätzlich noch ein Schokosahnetopping, diesmal einfach mit Obst belegt.






Und auch in dieser Variante superlecker.

Da mir persönlich der Boden immer etwas zu dick war, habe ich mal die Teigmenge auf 2 Backbleche verteilt. Ebenso wollte ich 4 verschiedene Farbtöne haben und somit habe ich den Teig auf 4 gleiche Mengen aufgeteilt, einen natur belassen und die anderen mit Lebensmittelfarbpaste in rot, rosa und gelb eingefärbt. Es war sogar sehr gut möglich 2 unterschiedlich eingefärbte Teige auf einem Blech zu backen. Hierfür habe ich einfach die beiden Sorten auf ein Backblech gestrichen, Farben haben sich nicht vermischt. Ob dies Zufall war oder nicht, kann ich nicht beurteilen, hat auf jeden Fall prima funktioniert.
Dann habe ich wieder mit einem Servierring Kreise ausgestochen, jedoch war ich diesmal zu faul die Törtchen in Servierringe zu stapeln und habe es frei Hand gemacht.
Die Farbzusammenstellung war willkürlich, zwischen den einzelnen Kuchenlagen ist wieder die leckere Mascarinocreme. Diese Creme habe ich auch als Topping verwendet und mit leckeren Fruit Crispys bestreut.
Schlicht, einfach, aber soooooo lecker und fluffig.









 Weitere leckere Rezepte für kleine Törtchen und Dekoideen im "300 Gramm Glück - Kleine Torten zum Verlieben" von Renate Grube (Brandstätter-Verlag)











Fruit Crispys aus dem Hause Dekoback ®

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen