Samstag, 16. Mai 2015

Erdbeer-Cupcakes



Es ist Erdbeerzeit und ich liebe diese köstichen Früchte. Es gibt schier unendlich viele Rezepte rund um die Erdbeere, egal ob klassischer Obstboden, Torten oder Muffins.

Daher werde ich so nach und nach einfach mal Rezepte testen, welche ich im Laufe der Zeit gesammelt habe.

Heute beginne ich mit einem Rezept für Erdbeer-Cupcakes (von Julia Kö):

Hier das Originalrezept:

Teig:
  • 175 gr Mehl
  • 100 gr Butter
  • 150 gr Zucker
  • 1 Pck Vanillinzucker
  • 2 Eier
  • 1 Pck Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Milch
  • 150 gr Erdbeeren
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Rührgerät glatt rühren. Zum Schluss die Erdbeeren unterheben. Muffinförmchen zu 2/3 füllen und bei 180°C ca. 20-25 min backen.

Topping:
  • 200 gr Frischkäse
  • 100 gr Butter
  • 100 gr Puderzucker
  • ca. 100 gr Erdbeeren
In eine Schüssel geben und gut verrühren. Kühl stellen. Die fertigen Cupcakes abkühlen lassen und mit einem Spritzbeutel das Topping aufspritzen.

Also habe ich den Teig mit den o.g. Zutaten gerührt und da auf dem Foto die Erdbeeren im Muffin kleine Stücke waren, habe ich diese auch geschnitten und unter den Teig gehoben. Damit es ein bissele bunt wird, fügte ich noch rote Lebensmittelfarbe hinzu. In Muffinförmchen gefüllt und gebacken. Nach 25 min waren diese fertig.

Das Topping habe ich ebenfalls nach Rezept zubereitet und die Erdbeeren zerkleinert (geschnippelt), allerdings war die Masse sehr sehr weich, eignete sich somit nicht zu Spritzen. Auch nach 1 Std im Kühlschrank war dies unverändert, im Gegenteil, die Erdbeeren zogen "Wasser" und die Masse blieb zu flüssig. Leider hatte ich nur noch wenig San-apart zur Verfügung, daher habe ich diese mit Sofortgelatine unter die Creme gerührt und siehe da, es klappte.

Geschmacklich sind die Erdbeer Cupcakes superlecker. Allerdings haben sich die Erdbeerstückchen zu Teil auf dem Boden abgesetzt und kleben somit an den Muffinförmchen - nicht schlimm, aber man bekommt das Papier etwas schlecht weg.
Beim nächsten Mal werde ich sie etwas anders zubereiten. Zwar den Teig wie oben angegeben zubereiten, allerdings eine ganze Erdbeere in Mehl wälzen und dann in den Teig setzen. Wenn Früchte mit Mehl umhüllt sind, rutschen sie im Teig nicht ab (hoffe es klappt auch so :D )

Das Topping werde ich kaum verändern, evtl. gleich San-apart hinzugeben. Oder, die Erdbeeren pürieren und mit Vanillepudding oder auch nur mit Tortenguß aufkochen und zu den restlichen Zutaten geben (natürlich alles gleiche Temperatur).

Auf jeden Fall ein leckeres Rezept welches sich lohnt zu testen. Sie schmecken fruchtig und leicht und sind einfach in der Zubereitung.
Könnte mir vorstellen, dass diese Cupcakes auch super mit Himbeeren etc. schmecken.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen