Sonntag, 5. April 2015

Meine Osterbäckerei

Hier mal meine gesamte Osterbäckerei, ok, Dath Vader fehlt, aber er war ja nicht für Ostern gedacht, sondern nur zu Testzwecken. Wobei, vielleicht fällt mir im nachhinein noch etwas österliches für ihn ein.

Zuerst habe ich Osterhasenmuffins gemacht. Dieses Förmchenset gab es im Müller Online-Shop.

Sehr praktisch: online bestellen und kostenlos in die Wunschfiniale senden lassen - achja, abholen nicht vergessen.



Inhalt dieser Packung: 
  • 12 Muffinpapierförmchen
  • 12 Hasen-Motivstecker
  • 30 gr Steudekor in rosa und weiß
Dieses Set kostete 2,99 €, da kann man wirklich nicht meckern, hatte zu Weihnachten eins von Wilton, das hat satte 7 € gekostet. Ein Unterschied zu den teuren Förmchen, diese hier lassen das Fett durch, bzw saugen sich voll, das Förmchenmotiv ist dann nicht mehr ganz so brilliant und klar, mich persönlich stört dies nicht. 
Da ich mir dieses Set 2x geholt haben, werde ich es mal mit 2 Papierförmchen versuchen, d. h. ich gebe noch schlichte weiße hinein, einfach ob dies funktioniert und die Motivförmchen dann schön bleiben.
Gebacken habe ich Schokopuddingmuffins (Rezept folgt, es gehen aber auch andere Muffins) und das Topping war einfach Paradiescreme (1 Päckchen mit 400 ml Sahne aufschlagen). Diese Paradiescreme kann nach eigenem Geschmack ausgesucht werden, aber aufpassen, die weiße Schoki ist mit Schokostückchen!! - ich wußte das leider nicht. Vorsichtshalber habe ich dann noch 2 Tl SanApart hinein, wollte sicher gehen, dass sich diese Masse auch spritzen läßt. Gefärbt wurde die Hälfte der Mass mit grüner Lebensmittelfarbe von Dekoback, die andere Hälfte habe ich erstmal zur Seite gestellt.
Für das Gras habe ich eine Spaghettitülle verwendet, der Hasenkörper besteht aus einem Raffaello, Stecker ergibt den Hasenkopf und die Zuckerstreusel einfach so als Deko.





Tataaaa, fertig sind die Osterhasenmuffins

In der 2. Runde habe ich Muffins mit Schmetterlingen gemacht. 
Diese hübschen Deko-Schmetterlinge waren vor kurzem bei Norma als Sonderaktion, Preis 2,99 €.
In einer Verpackung sind 6 Schmetterlinge aus Eßpapier, sie unterscheiden sich in Größe, Muster und Farbe. Diese befinden sich auf einem Obladenblatt und müssen einzeln herausgebrochen werden. Klappt wunderbar und sie schmecken ;)


Die Limomuffins habe ich in gelb/ weißen Papierförmchen gebacken, diese gab es vor kurzem bei Aldi.
Da ich ja noch von der Paradiescreme übrig hatte, habe ich diese mit gelb und rot eingefärbt. Eigentlich wollte ich das orange ein bissele "gelber", aber mir ist leider die gelbe Lebensmittelfarbe ausgegangen.
Für einen Teil der Muffins reichte die Masse aus, allerdings ging das Spritzen wegen den Schokostückchen (waren nur wenige, reichten zum verstopfen der Tülle) nicht so gut und somit sind die Rosen nicht so dolle geworden. Nachdem die Paradiescreme leer war, wollte ich eigentlich mit Sahne weitermachen, aber auch da war der Bestand aufgebraucht. Letztendlich war im Kühlschrank noch Fertigsahne, welche dann auf die Muffins kam - zwar nicht schön, aber immerhin Topping.
Zum Schluss die Schmetterling mittig leicht knicken und auf die Muffins geben - fertig.
Mir gefällen diese Deko-Schmetterlinge sehr gut und werde mir weitere holen. Machen sich auf Kuchen/ Torten oder aber auch auf einem Nachtisch sicherlich sehr gut.





Zum Abschluß gab es einen süßen Spinatkuchen. Zuerst war ich recht skeptisch, aber er schmeckt superlecker, saftig und frisch. Allerdings darf man die Stücke nicht zu groß schneiden, denn dieser Kuchen sättigt sehr.




Für morgen ist noch eine Toffifee-Torte geplant, die zeige ich Euch aber erst morgen ;)

Ich wünsche allen einen gemütlichen Ostersonntag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen